Montag, 25.09.2017

Sie möchten einen Grund kaufen

Wenn sie die folgenden Kriterien bei der Grundstücksauswahl beachten, haben Sie Ihr Risiko, einen Fehlkauf zu machen, bereits deutlich reduziert.

  • Welche Form hat das Grundstück: Ist nach Abzug der Abstandsflächen zu den Nachbarn eine gute Gebäudeanordnung möglich?
  • Wie ist die Belichtung und die Sonneneinstrahlung am Morgen, zu Mittag, am Abend - im Sommer und im Winter bei tiefstehender Sonne?
  • Welche Aussicht habe ich von dem Grundstück?
  • Ist das Grundstück starkem Wind ausgesetzt?
  • Liegt es in einer Mulde? - durch Kaltluftseen oft einige Grade kälter (höhere Heizkosten!)
  • Bodenbeschaffenheit: Moorboden, hoher Grundwasserspiegel, Quellen am oder um das Grundstück - fragen Sie die Nachbarn!
  • Ist es eine Hanglage? - Hangneigung ist wie groß?
  • Wie ist die Zufahrt im Winter möglich? - Wie erfolgt überhaupt die Zufahrt (Privatweg, Öffentliche Straße).
  • Lange Wegstrecke am Grund (Fahnenparzelle)?
  • Gibt es Wasseradern oder elektrische Felder - Starkstromleitung, Sendemasten, etc.
  • Was war früher auf dem Grundstück - Altlasten durch Deponien, Tankstelle, Schüttgrund, etc.
  • Was ist wenn am Nebengrund gebaut wird - Beschattung, Aussicht, Lärmbelästigung durch Betrieb
  • Lärm- oder Geruchsbelästigung in der Umgebung - Fabrik, Einkaufszentrum - Verkehrslärm (Straße, Bahn, Flugzeug)
  • Wo ist der nächste Greißler, Supermarkt, Arzt, Apotheker, Kindergarten, Schule.
  • Welche Freizeiteinrichtungen gibt es in der Nähe - wie sind diese errreichbar.
  • Wo ist die Haltestelle des nächsten Öffentlichen Verkehrsmittel - Wie oft fahren diese?
  • Wie komme ich zur Arbeit, Schule, etc.
  • Besteht Hochwasser- oder Lawinengefahr?
  • Gibt es Bäume, die unter ein Baumschutzgesetz fallen und daher nicht ohne weiteres entfernt werden dürfen?
  • Wie hoch ist der Kaufpreis?
  • Ist das Grundstück schon baureif?
  • Welche Aufschließungskosten kommen noch dazu? Anschlußgebühren, etc.

Einen großteil dieser bisherigen Fragen können Sie am besten selbst, durch Ihre Nachforschungen beantworten.

Bei den nun folgenden Fragen ist jedenfalls ein gewisses Fachwissen erforderlich.

  • Welche Widmung hat das Grundstück im Flächenwidmungsplan, welche Widmung die Nachbargrundstücke?
  • Liegt das Grundstück überhaupt im Bauland?
  • Erlaubt der Bebauungsplan eine Bebauung, wie ich Sie mir vorstelle? Größe, Gebäudehöhe, gibt es Einschränkungen?
  • Welche Eintragungen gibt es im Grundbuch? Gibt es Diensbarkeiten (Wege-, Fahrt-, Leitungsrechte)
  • Gibt es Vermessungspläne vom Grundstück?
  • Ist das Grundstück bereits ein bestehender Bauplatz?
  • Gibt es noch Abtretungsverpflichtungen an das öffentliche Gut (Strasse).? Ist dafür ein Teilungsplan notwendig?

Nutzen Sie daher die Möglichkeit der kostenlosen Erstberatung und nehmen Sie sich die Zeit für ein Beratungsgespräch beim Fachmann.